Einstellung, Stereotyp, Vorurteil

Definition

Eine Einstellung ist eine relativ stabile Verhaltensbereitschaft, bestimmte Objekte, Menschen, Gruppen, Situationen u.ä. in einer bestimmten Art und Weise wahrzunehmen und entsprechend auf sie zu reagieren.

 

Ein Beispiel

Monika hat die Einstellung: "Motorradfahren ist gefährlich".
Diese Einstellung ist über die Zeit relativ stabil, d.h. sie wird sich kaum verändern. Monika hat diese Einstellung entweder von anderen wichtigen Bezugspersonen (Eltern, Freunde) übernommen, die sie immer wieder auf die Gefährlichkeit des Motorradfahrens hingewiesen haben, oder sie hat sie durch eigene Erfahrungen gelernt (Sturz vom Motorrad, schwerer Unfall eines guten Freundes). Diese Einstellung bestimmt auch ihr Verhalten. Sie wird wahrscheinlich die Einladung zu einer Spritztour mit dem Motorrad ablehnen oder ihrer Freundin davon abraten, den Motorradführerschein zu machen.

 

Weitere Beispiel für Einstellungen

Herr X.Y. ist nicht vertrauenswürdig.
Katzen sind falsch.
Fernsehen macht dumm.
Die KFZ-Werkstatt Z. arbeitet seriös und preisgünstig.



 

Diese Seite drucken

Copyright 2011 Dipl.-Psych. Ingeborg Prändl